Was Hunde wirklich wollen - Tierverhaltenstherapeut, Dr. Ronald Lindner“Längst gibt er Tipps und Ratschläge rund ums Thema Hund – und das nicht nur seinem Fernsehpublikum. Was der beste Freund des Menschen wirklich braucht, was seine Grundbedürfnisse sind, Checklisten zum Welpenkauf – das alles und mehr hielt Tierverhaltenstherapeut Ronald Lindner nun auch in Buchform fest.

„Die Idee zum Buch kam zu mir. Der TV Sender Mitteldeutscher Rundfunk, wo ich seit 2005 als Experte für Tierverhalten zuständig bin, trat an mich heran“, so Tierarzt Ronald Lindner. Wobei er die ersten Gedanken zum Buch während einer Wanderung in Südtirol hatte, die er gleich „ganz klassisch mit Papier und Stift“ festhielt.

„Es gibt unzählige deutschsprachige Bücher über das Fehlverhalten des Hundes. Die wenigsten aber beinhalten, was der Hund kann und was der Hund braucht. Was ich als künftiger Hundebesitzer wissen muss, was der Hund den ganzen Tag lang tut und wie er sich normal verhält“, so Lindner. Orientiert hat sich der Experte dabei unter anderem am Wolf und sich damit beschäftigt „wie viel Wolf noch im Hund und wie viel Mensch schon im Hund steckt“. Gerade im ersten der drei Teile des Buches will er „dem Leser verständlich machen, dass der Hund nicht nur ein unvollständiger Wolf ist“.

Nur wenn man weiß, was alles zum Wohlbefinden des Hundes beiträgt, welche Ansprüche „der am anderen Ende der Leine hat“, könne ein „harmonisches Miteinander passieren“, so Lindner. Auch – aber nicht nur – für Familien und Erst-Hundebesitzer gedacht, solle das Buch auch bei langjährigen Hundebesitzern den einen oder anderen AHA-Effekt auslösen. Etwa, wenn es um grundlegende Fragen wie „Wie gut sieht der Hund?“, oder „Wie gut hört der Hund?“ geht.

Im zweiten Teil werde dann doch darauf eingegangen, was zu tun ist, wenn der Hund Probleme hat, bevor sich der dritte – der Welpen- und Serviceteil – fast wie ein eigenes „Buch im Buch“ liest. Der beinhaltet unter anderem auch Tabellen, gerade Erstbesitzern von Welpen mit ihrem kleinen Liebling behilflich zu sein. Bevor „ein Test am Ende des Buches verrät, ob ich fit bin für die artgemäße Hundehaltung“, so Lindner abschließend.

Buchpräsentation “Was Hunde wirklich wollen” von Dr. Ronald Lindner am 14. Oktober 2015 um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Moser in Graz.
Franz Kriutz

Franz Rudolf Kriutz, Leiter der Buchhandlung Moser

“Ich stelle in der Buchhandlung, in der Hunde selbstverständlich erlaubt sind, immer wieder fest, was Tiere und im Besonderen Hunde in der zwischenmenschlichen Kommunikation so alles bewirken, das heißt wie intensiv sich Menschen oft austauschen, wenn sie über ihre Hunde sprechen, ja dass sie eigentlich erst über den Hund ins Gespräch kommen – dass der Hund so eine Art „Biokatalysator“ ist, der plötzlich andere Menschen aus uns macht.

Na ja und häufig sieht man dann auch wie freundlich die Leute werden bzw. wie sehr sie bereit sind, sich zu öffnen und ihre Gefühle zu zeigen, das heißt es zeigt sich wie sehr Hunde unser Bedürfnis nach Kontakt und Nähe spiegeln, aber gleichzeitig auch befriedigen. Ja, ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, dass Hunde nicht bloß Sozialpartner in unserem Leben sind, sondern diesem sogar einen Sinn geben bzw. über Gassi gehen, Bewegung machen und Füttern etc. hinaus eine tiefe, verborgene Bedeutung für uns Menschen haben.

Und da wir in der Buchhandlung Moser immer wieder – ca. 40 pro Jahr – Bücher präsentieren bzw. in Zusammenarbeit mit dem Autor vorstellen, dachte ich mir in diesem Zusammenhang, dass es doch sehr hilfreich wäre, einmal ein „Hunde – Buch” vorzustellen bzw. einen Autor einzuladen, der die Bedürfnisse unserer vierbeinigen Freunde, die natürlichen Verhaltensweisen, die Kommunikationsprobleme zwischen Mensch und Hund, die umfangreiche Körpersprache des Hundes beschreibt bzw. über die Beziehung Hund – Mensch, et vice versa, in all ihrer Vielfalt referiert.