Hund riss Reh auf Video
Was können wir aus einem solchen Video lernen? Foto: © Pixabay

Auf Band: Hund reißt Reh

Derzeit macht ein blutiges Video die Runde. Auf Nachrichtendiensten wie WhatsApp und Social-Media-Plattformen wie Facebook wurde es zigfach geteilt. Es zeigt einen Hund, der unmittelbar neben einer Skipiste auf der Turracher Höhe ein Reh erst jagt, dann reißt. Bis zum Schluss versucht das Tier zu entkommen, es gelingt jedoch nicht.

Folgen für Besitzer

Konsequenzen wird dieser Vorfall in jedem Fall für die Halterin haben. Die tschechische Urlauberin wird angezeigt. Sie muss sich für ihren Vierbeiner verantworten.

Video spricht Problem an

Geteilt wurde das Video unter anderem von Walter Urabl. Der Jäger möchte damit vor allem auf eines aufmerksam machen: Wildriss ist immer wieder ein Problem. Es handelt sich hier also nicht um einen Einzelfall, sondern um etwas, das laufend passiert. „Die Leute sollen sehen, was wildernde Hunde anrichten“, so der Jäger. Erreichen möchte er vor allem eines: Dass Halter ihre Hunde besonders in Waldnähe ausnahmslos anleinen. Nur so können Szenen wie die am Video verhindert werden.

Video des wildernden Vierbeiners (Achtung! Gewaltsame Szenen)