Übergewichtige Beagle - Hündin, Wiener Tierschutzhaus
©Wiener Tierschutzverein

Nur unter großer Anstrengung ist es für eine der zwei Beagle-Hündinnen möglich, selbständig zu gehen. Die beiden stark übergewichtigen Vierbeiner wurden auf der Straße gefunden, von Frauchen oder Herrchen fehlt jede Spur.

Sie werden auf etwa acht Jahre geschätzt, ihr Gewicht liegt mit 18 und 22 kg bei mehr als dem Doppelten des Normalgewichts eines Beagles. Von einem Passanten wurden zwei Beagle-Hündinnen in Biedermannsdorf im Bezirk Mödling, Niederösterreich, auf der Straße aufgelesen und ins Wiener Tierschutzhaus gebracht.

„Die Aufnahme der Hündinnen gestaltete sich aufgrund des körperlichen Zustands aber etwas schwierig, denn sie leiden unter starkem Übergewicht. Eine Hündin ist sogar derart fettleibig, dass selbstständiges Gehen nur unter großer Anstrengung möglich ist. Bei ihrer Einlieferung musste sie daher von einer WTV-Mitarbeiterin getragen werden“, so der Wiener Tierschutzverein in einer Aussendung.

Ausgesetzt oder entlaufen?

Die beiden Beagle-Hündinnen sind sehr menschenfreundlich und zutraulich, müssen jetzt allerdings auf eine spezielle Diät gesetzt werden. „Es gibt verletzte und gequälte Tiere, und es gibt Fälle wie diesen. Auch übertriebene Tierliebe kann sich zu Tierquälerei entwickeln“, sagt WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic. Ob die beiden Vierbeiner ausgesetzt wurden oder nur entlaufen sind, konnte bisher noch nicht herausgefunden werden.

Stark übergewichtige Beagle
©Wiener Tierschutzverein