Schüssler Salze haben den Sprung über die Grenze der Esoterik längst geschafft – und heilen auch nicht mehr nur so manches menschliche Leiden. Auch für unsere Hunde können sie viel tun. Was genau und wie, das erklärte uns Tierheilpraktikerin Jessica Stelljes im Interview.

Schüssler-Salze-Hund2
Heilung ohne "Chemie-Keule": Mit Schüssler-Salzen der Krankheit auf den Grund gehen. Foto: Stelljes

Hundezeitung: Was sind Schüssler-Salze eigentlich genau?

Jessica Stelljes: Schüssler Salze sind Mineralsalze und werden aufgrund ihrer großen Bedeutung für die Zellfunktion als „Biochemische Funktionsmittel“ bezeichnet. Durch die Einnahme von diesen biochemischen Funktionsmitteln kann das Gleichgewicht des Mineralstoffhaushaltes in den Zellen reguliert werden, da das Ungleichgewicht in der normalen Verteilung von Nährsalzen als die Ursache für die Entstehung von Krankheiten gilt.

HZ: Und wie wirken sie?

Stelljes: Im Grunde genommen sind Schüssler Salze Minerale, die im Körper vorkommen. Bei einer Störung des Mineralstoffhaushaltes ist dieses Mineral nicht in ausreichender Menge vorhanden oder fehlt. Schüssler Salze regen die Organfunktion an, gewährleisten die Ernährung der Zellen und sorgen dafür, dass der Körper die Nährstoffe aus der Nahrung wieder besser verwerten kann. Gleichzeitig sorgen sie dafür, dass die Zellen im Körper gut und zielgerichtet arbeiten.

Wichtig ist bei den Schüssler Salzen die Potenzierung und Dosierung. Werden diese falsch gewählt kann der Mangel nicht ausgeglichen werden. Dies hat zur Folge, dass die Wirkung verfehlt wird. Von daher sollte eine Therapie mit Schüssler Salzen in erfahrene Hände gelegt werden.

HZ: Wann bzw. bei welchen Krankheiten ist eine Behandlung mit Schüssler-Salzen für Hunde sinnvoll?

Stelljes: Eine Behandlung mit Schüssler Salzen ist immer dann sinnvoll, wenn der Mineralstoffhaushalt des Hundes gestört ist und wieder ins Gleichgewicht gebracht werden muss. Gleichzeitig sollten wir aber herausfinden woher diese Störung kommt und der Ursache auf den Grund gehen.

Als Tierheilpraktikerin liegt es mir sehr am Herzen nicht nur die Symptome zu behandeln, sondern den Hund ganzheitlich zu sehen.

Explizit können Schüssler Salze beispielsweise

  • Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Bei einer Bindegewebsschwäche
  • Bei eitrigen Prozessen
  • Bei Erkrankungen des Immunsystems
  • Bei Hauterkrankungen
  • Bei Übersäuerung
  • Bei Erkrankungen mit entzündlichen Prozessen
  • Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
  • Bei Wassereinlagerungen
  • Zum Aufbau des Knochens und des Zahnschmelzes

unterstützend in die Therapie mit einfließen.

Schüssler-Salze sollen dafür sorgen, dass die Zellen im Hundekörper wieder ihre Arbeit übernehmen.
Schüssler-Salze sollen dafür sorgen, dass die Zellen im Hundekörper wieder ihre Arbeit übernehmen. Foto: Stelljes

Allerdings empfiehlt es sich bei einer Störung des Mineralstoffhaushaltes genauer hinzusehen. Eine Analyse gibt Aufschluss über die Mineralstoffe, sodass zum einen das richtige Schüssler Salz eingesetzt wird und zum anderen eine Anpassung der Ernährung folgen kann.

Ziel einer Behandlung mit Schüssler Salzen ist, dass die Zellen im Körper der Hunde wieder ihre Arbeit übernehmen und der Transport der Mineralstoffe durch die Zellmembran wieder funktioniert.

HZ: Kann man sagen, wie lange eine Behandlung mit Schüssler-Salzen bei Hunden in etwa dauert?

Stelljes: Die Dauer der Therapie hängt von verschiedenen Faktoren ab und ist somit bei einer Erkrankung im Voraus nicht zu bestimmen. Diese Faktoren sind einerseits vom Grad der Störung abhängig, andererseits müssen auch äußere Einflüsse miteinbezogen werden. Von daher sollte eine Therapie, bei der Schüssler Salze unterstützend eingesetzt werden, immer individuell auf den Hund abgestimmt sein.

HZ: Welche sind die Salze, die auch beim Hund Anwendung finden? Oder sind das die gleichen wie beim Menschen?

Stelljes: Im Grunde genommen werden die gleichen Schüssler Salze wie beim Menschen angewandt. Es können sowohl die zwölf Basissalze, als auch die 15 Ergänzungsmittel mit in die Therapie einfließen. Natürlich gibt es auch Hersteller, die Schüssler Salze für Tiere anbieten. Aus meiner Sicht besteht kein Anlass, hier zwischen Mensch und Tier zu differenzieren.

HZ: Ist eine Behandlung mit Schüssler-Salzen für alle Hunde wirksam oder sprechen manche auch gar nicht darauf an?

Stelljes: Sind die RICHTIGEN Schüssler Salze gewählt worden wirken diese bei allen Hunden. Eigentlich gibt es keinen Vierbeiner, der auf die Behandlung nicht anspricht. Allerdings möchte ich erwähnen, dass Schüssler Salze allein nicht immer ihre Wirkung entfalten können. Von daher werden sie meist unterstützend in Kombination mit anderen naturheilkundlichen Behandlungsmethoden eingesetzt.

Ein kurzes Beispiel zum Verständnis:

Ein Hund, der einen Mineralstoffmangel aufweist, zusätzlich im Alltag eher ängstlich ist, wird mit Schüssler Salzen gegen Haarausfall behandelt. Die Mineralstoffe sind nach der Therapie wieder im Einklang. Der Haarausfall besteht jedoch weiterhin. Warum? Weil bei der Behandlung der Gemütszustand des Hundes nicht berücksichtigt wurde, da der Haarausfall nicht nur auf den Mineralstoffmangel zurückzuführen ist, sondern auch auf den Stress, den dieser Hund durch seine Ängstlichkeit tagtäglich erlebt. In diesem Fall hätten verschiedene Behandlungsmethoden kombiniert werden sollen um einen Erfolg zu erzielen.

HZ: Wie steht es mit dem berühmten Placebo-Effekt?

Stelljes: Man muss sich hier immer die Frage stellen – Kann ein Hund zwischen Placebo oder nicht unterscheiden? Weiß er wirklich, was ihm gegeben wird? Gleichzeitig ist mir bewusst, dass keine wissenschaftlich verwertbare Studie über die Wirksamkeit von Schüssler Salzen vorliegt. Andererseits frage ich mich immer ob es nicht ausreicht, wenn die Beschwerden unserer Hunde durch die Einnahme verbessert werden.

Der Placebo-Effekt setzt voraus, dass man an die Wirkung glaubt. Der Hund jedoch geht völlig unvoreingenommen an die Sache ran – bei ihm gibt es weder „Glauben“ noch „Nichtglauben“.

Jessica Stelljes absolvierte ihr Studium zur Tierheilpraktikerin an der Paracelsus Schule in Tübingen und ist mit ihrer mobilen Tierheilpraxis im Raum Mössingen, Tübingen, Balingen und Reutlingen unterwegs.

Jessica Stelljes-Schüssler Salze
Jessica Stelljes absolvierte ihr Studium zur Tierheilpraktikerin an der Paracelsus Schule in Tübingen und ist mit ihrer mobilen Tierheilpraxis im Raum Mössingen, Tübingen, Balingen und Reutlingen unterwegs. Foto: privat