“Fly” – Diabetikerwarnhund in Ausbildung – durfte die Damen des Animal Training Centers begleiten. Foto: privat

Spannendes, Wissenswertes und viel Neues rund um’s Hundetraining lieferten die interessanten Vorträge renommierter Expertinnen und Experten am „5. Österreichischen Hundetrainerkongress“ in Wien – gemütliches Beisammensein, gegenseitiger Austausch und Kennenlernen inklusive.

Vom Training mit Wölfen über alltagstaugliche Nasenarbeit bis zum Umgang mit unerwünschtem Verhalten – das sind nur einige der spannenden Themen, die der „5. Österreichische Hundetrainerkongress“ für seine aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuhörer bereithielt. Eröffnet wurde der zweitägige Dogs Professional von Wolfsexperte Kurt Kotrschal, der einen beeindruckenden Einblick in die mehr als 35.000 Jahre alte gemeinsame Geschichte von Hund und Mensch lieferte („die große Erfolgsgeschichte einer gemeinsamen Invasion der Welt“), bevor es an spannende Vergleiche zwischen dem Training mit Wölfen und dem mit Hunden ging. Wie man das Jagdverhalten des Vierbeiners in geregelte Bahnen lenkt, darüber referierte die erfahrene Hundetrainerin Sabine Pöllmann-Karlik. Wie Verhalten aussehen kann, bei dem eine Krankheit oder sogar schlimme Schmerzen dahinter stecken, darüber informierte Tierarzt Michael Leschnik von der Vetmed.

Mit Besuch aus dem hohen Norden wurde in den Sonntag gestartet: Die weit über die Grenzen hinaus bekannte Expertin in Sachen Nasentraining Anne Lill Kvam lieferte beeindruckende Beispiele, was mit der Nase des Hundes („Wir Menschen sind Loser, wenn es um den Vergleich der Sinnesleistungen geht“) alles möglich ist. Viviane Theby referierte auf sympathische und sehr verständliche Art und Weise, wie man mit möglichem unerwünschtem Verhalten umgehen kann – viele Aha-Effekte inklusive, was wir nicht selbst alles unbewusst verstärken, und dass viele Probleme vermeidbar wären, wenn wir nur unser eigenes Verhalten überdenken würden.

Wir sind auf jeden Fall schon gespannt auf nächstes Jahr und freuen uns auf den Dogs Professional 2019! 🙂