Kale Chips
Er wurde umgetauft auf den Namen "Kale Chips" - denn für den 38 kg schweren Beagle heißt es von nun an: abspecken. Foto: facebook/One Tail at A Time

Es ist sehr schwer zu glauben. Wobei die Betonung hier wirklich auf “schwer” liegt. Denn der vielleicht übergewichtigste Hund der Welt ist ein Beagle und wiegt mehr als drei Mal so viel wie andere seiner Rasse. Für „Kale Chips“ soll es jetzt ans Abspecken gehen.

Dass der Beagle als eine Rasse gilt, die ganz gerne mal über den Hunger frisst, ist vermutlich weitgehend bekannt. Der Appetit dieses „kleinen“ Kerls aus den USA scheint jedoch mehr als grenzenlos zu sein. Beagle „Kale Chips“ bringt nämlich satte 85 Pfund, das sind umgerechnet etwa 38 kg, auf die Waage – auf die ihn die Mitarbeiter des Tierrettungszentrums One Tail At A Time gleich nach seiner Ankunft stellten. Sie konnten ihren Augen kaum trauen – und tauften den Vierbeiner prompt auf den Namen „Kale Chips“ (deutsch: Grünkohl Chips) um.

 

Nomen est omen – denn von nun an ist für den übergewichtigen Hund Abspecken angesagt. Sein Besitzer brachte den kleinen Vielfraß zur Tierschutzorganisation Chicago Animal Care and Control, von dort wurde er von One Tail At A Time übernommen, wo man nun um die Rettung seiner Gesundheit bemüht ist.

Beagle muss zuallererst abspecken

Sein schon etwas älterer Besitzer habe den Beagle 2009 adoptiert und es sicher nur gut mit ihm gemeint, sagt eine Mitbegründerin von One Tail At A Time in der „Huffington Post“. Er hätte vermutlich Hilfe bei der Bewegung des Hundes gebraucht. Diese wird im Übrigen vorerst auch nur sehr gering für „Kale Chips“ ausfallen. Der Beagle – der mit einem Leiterwagen ins Tierrettungszentrum gebracht wurde – müsse zuallererst Gewicht verlieren. Erst dann könne an mehr Bewegung gedacht werden. Sonst würden die Gelenke des Hundes, der auf sieben bis acht Jahre geschätzt wird, wohl überzustrapaziert werden.